Kurzporträt: POLIS (D)

Polis ist eine sächsische Band, die 2010 im vogtländischen Plauen begründet wurde. Mittlerweile können sie auf bisher drei veröffentlichte Alben zurückblicken, alle in deutscher Sprache. 2011 erschien das erste Album „Eins“, danach folgte 2014 das Album „Sein“. 2020 schließlich das bislang neueste Werk „Weltklang“. Aufgenommen wurde es im Bandeigenen Studio „Weltklang“, zum abmischen machten sich die fünf aber auf die Reise nach England in die Nähe von Bristol, ins berühmte Real World Studio, was einst von Peter Gabriel begründet wurde. Über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurden Polis, unter anderem auch durch die Auftritte 2019 auf dem Herzbergfestival, als auch beim Art Rock Festival in Reichenbach. 2020 waren Polis wieder beim Art Rock Festival dabei, wo sie definitiv zu den Höhepunkten gehörten.

Polis spielt seit 2010 in einer sehr konstanten Besetzung, es gab nur einen Wechsel am Schlagzeug, wo schon bei den Aufnahmen zu „Eins“ Sascha Bormann, Cornelius Grünert abwechselte. Komplettiert wird der Fünfer durch Sänger Christian Roscher, Bassist Andreas Sittig. An der Gitarre Christoph Kästner sowie Marius Leicht an den Tasten.

(c bandfoto polis)

Interessanterweise kommen mit Vorliebe Analoge Instrumente zum Einsatz, was einen unverwechselbaren Sound erzeugt, dazu noch die deutsch gesungenen Texte voller Poesie. Umschreiben lässt sich die Musik in etwa als musikalisch tief in den Siebzigern verwurzelt, mit einer Mischung aus Krautrock, Symphonic Prog, Deutschrock, Psychedelic und 70er Heavy Rock. Dabei steht nichts übermäßig im Vordergrund, sondern die Stärke ist das kombinieren der Stile im Zusammenspiel aller Instrumente.

Anspieltipp´s: …eigentlich alles, aber herausnehmen würde ich mal „Sag mir“, „Mutter Gaia“, „Blumenkraft“, „Sein 2“, „Tropfen“ und „Steig herab“

Mehr Informationen unter www.polisband.de

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER

Schreibe einen Kommentar

Copyright © 2022 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock