Livebericht: Blank Manuskript – Bergkeller Reichenbach 02.10.2021

Am 02.10. gastierte die Band „Blank Manuskript“ im Bergkeller in Reichenbach. Um es vorweg zu nehmen es war ein grandioser Abend mit einer entfesselnd spielenden Band, großartiger Performance und sichtlich zufriedenen Gästen. Wenn eine Truppe ihre teils komplexen Stücke derart auf den Punkt spielen und dann noch eine riesengroße Freude dabei vermitteln und der Funke vom ersten Stück an auf das Publikum überspringt ist eigentlich alles gesagt …. aber dann doch der Reihe nach …

Vielen im Publikum war die Gruppe nur vom „Hörensagen“ bekannt und man lies sich überraschen, es fanden aber auch einige von weiter angereiste Fans den Weg in den Bergkeller. Ich selbst kannte sie nur aus der Konserve, habe sie auch das erste mal Live erlebt, und für mich steht fest, es war nicht das letzte Mal. Neben den musikalischen Fähigkeiten, sollte auch nicht unerwähnt bleiben, das es sich auch sonst um durchaus sympathische Zeitgenossen handelt.

„Blank Manuskript“ wurde 2007 in Salzburg gegründet und veröffentlichte gleich ein Jahr später das Konzeptalbum „Tales From An Island – Impressions From Rapa Nui“. 2013 erschien mit „A Profound Path“ eine EP mit drei Stücken, das zweite Album folgte 2015 mit dem Namen „The Waiting Soldier“. 2018 nahm man im ORF Radiokulturhaus, in der jetzt aktuellen Besetzung, eine Live Session auf. Album Nummer drei „Krasna Hora“ erschien 2019 und im letzten Jahr mit „Himmelfahrt“ die aktuellste Veröffentlichung.

Auf die durchaus interessante Setlist fanden dann auch Stücke aus allen bislang erschienen Studioalben, sozusagen eine Art „Best Of Blank Manuskript“. Gestartet wurde das Konzert mit 3 Stücken aus dem aktuellen Album „Krasna Hora“, Bandleader Alfons Wohlmuth verriet mir nach dem Konzert auch das es auch eines seiner perönlichen Favoriten ist. Und so wurde Foetus, Shared Isolation und Last Journey gleich mal am Stück gespielt. Als nächstes folgte vom Album „Tales From An Island“ wieder ein Dreierpack mit After The War Pt.1 und 2, hier glänzte besonders Peter Baxrainer mit intensiven, schönen Gitarrensoli, sowie The Cult Of Birdman mit kleinem Schlagzeugsolo im Mittelteil. Die erste Stunde verging wie im Flug, ein nächstes Highlight wurde mit Twilight Peaks vom aktuellen Album „Himmelfahrt“ gesetzt, spannender Song mit vielen Facetten, jazzig, rockig mit kleiner Reggae Einlage, mehrstimmiger Gesang, auch ein Markenzeichen von der Band. Weiter ging es noch mit zwei weiteren Song´s vom Album „Himmelfahrt“. Dance Of The Devils und Celestial Spheres.

Den letzten Teil des Abends leiteten dann drei Stücke vom 2015 erschienenen Album „The Waiting Soldier“ ein. Als erstes folgte Public Enemy, wieder so ein vielseitiges Stück, mit eingängigen Groove und doch viel Platz für diverse Instrumente, da kommen Flöte, Tzouras und andere zum Einsatz, es wirkt nie überladen, alles perfekt auf einander abgestimmt. In dem Zuge kann man gleich noch mit erwähnen, das der Sound im Bergkeller erstklassig war, was die Band auch mehrfach betonte. Der nächste Song Doubts, wieder anders, mit viel Saxophon, übrigens auch eine Klasse Vorstellung von Jakob Aistleitner! Diesen Block schloss dann Conclusion ab. Letztes Stück war dann Magician´s Dance. Bei dem Stück kam nochmal die Tzouras zum Einsatz, Jakob umschrieb sein Instrument , nach meiner Frage, als kleine Schwester der Bouzouki. Zwischen den Song´s wurden viele lustige Geschichten erzählt, so zum Beispiel die Story mit den Tuc Keksen aus dem Bandbus. Lustige Truppe, dazu noch sehr gute Musiker … um eine Zugabe kamen sie aber auch hier nicht. Als letzter Song wurde mit Pressure Of Pride noch ein Stück vom Album „Krasna Hora“ dargeboten. Mit viel Beifall ging ein Konzertabend der Extraklasse im „Wohnzimmer des Prog“ zu Ende. Übrigens sind jetzt ganz aktuell für den Anfang 2022 einige Termine veröffentlicht worden. Meine uneingeschränkte Empfehlung: Einfach hingehen!

Aktuell besteht „Blank Manuskript“ aus Jakob Sigl, Peter Baxrainer, Dominik Wallner, Jakob Aistleitner sowie Alfons Wohlmuth. (v.l.nr.)

Setlist:

Foetus (Krasna Hora 2019)

Shared Isolation (Krasna Hora 2019)

Last Journey (Krasna Hora 2019)

After The War Pt.1 (Tales From An Island 2008)

After The War Pt.2 (Tales From An Island 2008)

The Cult Of Birdman (Tales From An Island 2008)

Twilight Peak (Himmelfahrt 2020)

Dance Of The Devils (Himmelfahrt 2020)

Celestial Spheres (Himmelfahrt 2020)

Public Enemy (The Waiting Soldier 2015)

Doubts (The Waiting Soldier 2015)

Conclusion (The Waiting Soldier 2015)

Magician´s Dance (Studio Live Sessions 2018)

Zugabe:

Pressure Of Pride (Krasna Hora 2019)

Mehr Info´s unter: www.blankmanuskript.at

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER
Copyright © 2022 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock