Review: Love God Chaos – Wir Leuchten Im Dunkeln (2022)

Wo ich am 29. April 2023 war, daran kann ich mich sehr gut erinnern, ich war auf der schwierigen Rückreise in die Heimat nach einem prallvollen Tag/Nacht eruptiver Blues-Musik im Rockhouse Salzburg. Über dieses Konzert hat aber meine Kollegin Maria Ortner ausführlich berichtet. Genau ein Jahr zuvor erschien ein bemerkenswertes Album, leider in unseren Breitengraden etwas unbeachtet geblieben, einer Rockband aus der Steiermark, genauer aus Graz. Die meisten werden von dieser deutschsprachigen Band noch nie etwas gehört haben, ich vorher auch nicht. Kennengelernt hatte ich dieses Quartett beim dritten und letzten Tag des Art-Rock-Festival in Reichenbach. Dort gab der Veranstalter dieser sympathischen Truppe gerne den Segen und eine Chance, ihre Musik zu präsentieren und deshalb eröffneten sie den Festival-Sonntag mit ihren unfassbar ausgefallenen Kompositionen. Mich haben die vier Musiker aus Graz regelrecht umgehauen. Sie spielten 12 Titel, aus allen ihrer bisherigen vier Alben etwas. Schwerpunkt waren natürlich die beiden letzten Werke »Endling« (2019) und »Wir Leuchten Im Dunkeln« (2022).

Tracklist:

1. Ich Komme Von Der Sonne (10:09) 2. Hans Im Mond (03:54) 3. Wir Leuchten Im Dunkeln (03:57) 4. Helsinki Anal (03:48) 5. Johnny Und Clyde (04:06) 6. Planet Neun (04:22) 7. Untergehmann (05:38) 8. Sie Sind Nicht Mein Präsident (04:12) 9. Grüße Aus Der Gruft (04:09) GLZ: (44:22)

Und genau dieses letzte Werk würde ich noch gerne vorstellen, bevor die Grazer das nächste Werk, welches gerade mit Titel »Augendisko« in der Fertigstellung ist, in das Licht der Musik-Welt bringen. Ich bin in den letzten Wochen etwas tiefer in die spukenden Stollen vom bösen Wolf Marcus Heider alias John Krempl vorgedrungen. Wie alles begann: Mit der vom Brit-Pop beeinflussten Band The Trainleaders veröffentlicht Marcus Heider in den Jahren 1996 bis 2003 drei Alben. Dann gründete dieser Umtriebige 1997 nach intensiver Lektüre von Geisterjäger John Sinclair (deutschsprachige Serie von Grusel-Heftromanen Bastei-Verlag, Autor: Jason Dark) mit drei bekannten Protagonisten der Grazer Rockszene auch noch die Band Spuk. Im Anschluss an die erste 12-teilige Demo-Veröffentlichung »Konzentrat« (2002) rockt die Band beinahe jede Schlucht Österreichs, manchmal mehrmals. Im Laufe der Zeit wurde der exzentrische deutsche Indie-Pop-Rock reifer, eigenwilliger, ungestümer und witziger. Sie entwickelte sich weiter, die prägenden Merkmale traten noch signifikanter hervor. Das bewegte Marcus Heider dazu, sich und seine Band wieder ins Studio zu bitten. Es entsteht das Album »Automat« (2007), erneut bei Engine Records. Nach Album-Präsentation und gelungener Release-Party werden die Lebenszeichen dieser Formation immer weniger, es folgen zwei Jahre musikalische Zwangspause. Eine neue Spuk-Inkarnation wird 2010 mit ausschließlich neuem und unveröffentlichten Material präsentiert. Markus Kertz, Erwin Kraxner (beide My Wicked Wicked Ways), Felix Krüger (Sado Maso Guitar Club) und Marcus Heider loten mit dem neuen Material Untiefen aus, an die man sich bisher nicht gewagt hatte. Die Songs sind nun wärmer, konsequenter und atmosphärischer.

Ende 2012 ist die Metamorphose in vielerlei Hinsicht abgeschlossen. Aus Marcus Heider wurde John Krempl. Wunden die das Leben schlägt, neue Hände, die neue Töne produzieren, alles das lassen Spuk zerfallen und aus der Asche steigen Love God Chaos als spielfreudiges kompaktes Quartett heraus. Aus dieser Erneuerung entstanden neue Kompositionen, es wurzelte, wuchs weiter, fing an heller zu strahlen. Aus dem neuen Material destilliert die Bruderschaft KERTZ, KRAXNER, KRÜGER, KREMPL akustische und optische Ideen, die die Grundlage für das erste Kracher-Album »Wo Das Meer Am Tiefsten Ist« (2014). Danach folgen noch die beiden in Österreich beachteten Alben »Die Unmöglichkeit Des Nichtscheiterns« (2017) und »Endling« (2019). Es gab noch zwei Besetzungswechsel, 2015 am Bass: Erwin Kraxner geht und Michael Mautner kommt, 2018 am Schlagzeug: Felix Krüger geht, Steve Aho später Felix Kappler kommt. Wir sind nun wieder im April 2023 angekommen.

Das Grazer Quartett Love God Chaos sagt selbst über sein viertes Werk »Wir Leuchten Im Dunkeln«, obwohl nicht alle Musiker ganz sicher sind, dass es tatsächlich ihr viertes Album ist: „Auch die schönste Pandemie geht einmal zu Ende und wir versprechen, dass es Hoffnung gibt. Euphorisch, ungestüm, energiegeladen, ein bisschen vorlaut sowie mit einer Prise Melancholie und mit Hang zur großen Geste.“ Denn sie kommen alle, zusammen mit vielen illustren Gästen, Von Der Sonne und Leuchten Deshalb Im Dunkeln. Ja genau, wenn die wagemutigen Österreicher das sagen, dann behaupte ich germanischer Erdenbürger das nach 100 Durchläufen von »Wir Leuchten Im Dunkeln« ebenso, basta!! Diese österreichischen Alternative-Art-Rocker präsentieren zum vierten Mal einen riesengroßen, bunten Strauß von total unterschiedlichen, abwechslungsreichen, radiotauglichen, deutschsprachigen Liedern mit inhaltlich interessanten, zeitgemäßen Themen. In eine einzige musikalische Schublade lässt sich dieses Stil-Leben keinesfalls zuordnen, ich würde eher von einem monströsen, nostalgischen Apothekerschränkchen mit dutzenden Verstecken voller Überraschungen sprechen.

Love God Chaos stehen für Gelassenheit und auch dafür, dass man Haltung zeigen kann, ohne verbittert zu sein. Schon das 10-minütige Eingangsmonster »Ich Komme Von Der Sonne« bügelt schon mal sofort die Zuhörer platt. Eine starke Komposition bei der man den Finger nicht mehr von der Repeat-Taste runter bekommt, fast wie von einem stellaren Vakuum angezogenen. Neun durchgängig schöne, sehr abwechslungsreiche Musikstücke mit echten lyrischen Texten von ernst, gefühlvoll bis bissig witzig !! Einen einzelnen Titel herauszustellen ist echt etwas schwierig, denn das gesamte Werk, wie auch schon die drei vorherigen, wirken wie aus einem Guss. Dennoch hier zu jedem Lied ein paar weitere Worte. »Sie Sind Nicht Mein Präsident« ist ein klassischer, fetter, 5-minütiger Rock-Kracher mit fantastischen Lyrik, ebenso wie das etwas sperrig-ruppig-rockige »Helsinki Anal«. Das monumental-düstere, orchestrale »Untergehmann«, schon allein das Orchester-Intro ist der Hammer, dann steigt die Rock-Kapelle mit ein, ja sann diese Grazer den deppert !! Das Orchester läuft wie ein geschmierter Orient-Express. Ich habe verschiedene Orchester mit Rockern Live erlebt, Deep Purple mit Jon Lord, Metallica, zuletzt 2022 Green & Symphonic Floyd vor 5.000 Zuschauern, aber das Czech Film Orchestra rockt brutal nach vorne. Und das auch schon wie beim Opener »Ich Komme Von Der Sonne«. Wieder textlich-frech und rockig-frisch mit »Grüße Aus Der Gruft«. Punk-poppig dann im Duett mit Juliane Brantner und sogar zweisprachig deutsch-italienisch sowie mit brachialer Trompeten-Fanfare von Kolja Radenković bei »Johnny Und Clyde«. Und noch einmal zu zweit mit Julia und John bei »Wir Leuchten Im Dunkeln«, balladesk mit sehr schönen Text und Instrumentierung sowie feinem Beatles-Zitat beim Schluss-Akkord. Die Pop-Rakete »Planet Neun« oder im Hyperraum mit Marian, ein Gänsehautlied, einfach und vielleicht deshalb so schön. Genau wie »Hans Im Mond«. Es sind viele Stile und Stimmungen vertreten und das ist auch so gewollt.

Und das nächste kommende Album “Augendisko«, auf das ich mich schon sehr freue, ist wieder genauso ausgerichtet. Das ist gewollt verriet mir Marcus, der die Werke von Love God Chaos nicht auf einen einzelnen Song reduziert, sondern das einstündige vokal-orchestrale Musik-Werk auf einem physikalischem Medium inklusive Verpackung, Beilagen, Design, Promo, Live-Präsentation als Gesamtes sieht. Erfreulich, das auch andere deutsche Künstler inzwischen diese Maßstäbe anlegen und damit den fragilen Samen den sie ausbringen als bärenstarke Produkte ernten. Und ich nehme ihm das sofort ab, denn ich bin in den liebevollen göttlichen Chaos-Kosmos der Grazer sehr tief eingetaucht. Marcus alias Johnny alias Böser Wolf hat in unseren vielen sehr wunderbaren Dialogen einiges über Spuk, Love God Chaos, deren Protagonisten und musikalischen Werken kundgetan, sodass ich das Gefühl habe schon lange gemeinsam mit den vier Grazern auf dieser Mission Rund Um Die Sonne zu sein. Ich bin schon aufgrund vieler Mosaiksteinchen gut informiert und freue mich euch demnächst die Augen mit »Augendisko« öffnen zu dürfen. Bis es soweit ist, empfehle ich euch das fantastische »Wir Leuchten Im Dunkeln«. Chapeau, küss die Hand gnädige Alpen-Chaoten und eine große Verbeugung nach Graz.

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER
Copyright © 2023 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock
%d