New Re-Releases: Arabs In Aspic

Arabs In Aspic veröffentlichen über Karisma Records ihre ersten drei Alben neu. Als Termin der Veröffentlichung wird der 18.06.2021 genannt. Sicherlich interessant für Fans von Black Sabbath, Hawkwind, King Crimson, Pink Floyd, Uriah Heep und Co. Beginnend mit dem ersten Minialbum “Progeria” aus 2003, damals nur auf CD erschienen, desweiteren mit dem 2004-er Album “Far Out In Aradabia” und dem dritten Album “Strange Frame Of Mind”. Alle werden auf Vinyl gepresst, es gibt eine Schwarze Variante, sowie von jeder ein farbiges Exemplar.

Der erste Versuch der Band war das Mini-Album „Progeria“, das 2003 nur auf CD veröffentlicht wurde. In ihrem bescheidenen Start kann die Band als eine Mischung aus dem psychedelischen Space Rock, ähnlich wie Hawkwind, und der Schwere und Dunkelheit des frühen Black Sabbath beschrieben werden. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatten sie viele Demos gemacht und waren als Live-Band in der Region Trondheim sehr aktiv.

Jetzt sind nur noch Jostein Smeby und Eskil Nyhus von der ursprünglichen Besetzung übrig, und Tommy Ingebrigtsen und Terje Nyhus haben kürzlich The Flying Norsemen gegründet, eine Tributband von Arabs in Aspic. “Progeria” wurde von Jacob Holm-Lupo neu gemastert. Die EP war seit langer Zeit vergriffen und hier ist endlich eine Neuveröffentlichung.

Tracklist:

1.Progeria

2.Silver Storm

3.Shelob’s Cave / The Great Shelob / Wizard in White

4.Megalodon

Die zweite Veröffentlichung von Arabs in Aspic war “Far Out in Aradabia”, die 2004 auch nur auf CD veröffentlicht wurde. Das Songwriting wurde jetzt noch mutiger und abenteuerlicher, und sie engagierten sogar einen Keyboarder. Die musikalischen Inspirationen wurden ebenfalls breiter und hier wagten sie sich wirklich in das Land des Progressive Rock. Der letzte Track war ein Studio-Jam, bei dem sie 65 Minuten lang spielten und ihn auf 19 Minuten reduzierten. Dies war auch das erste Album, auf dem Julia Proszowzka das Artwork machte, mit der sie seitdem zusammenarbeiten.

Die Band spielte nach dem Album viele Konzerte, aber mit einigen Komplikationen beim Schreiben und Aufnehmen löste sich die Band 2006 auf. “Far Out in Progeria” wurde von Jacob Holm-Lupo neu gemastert.

Tracklist:

1.Arabs in Aspic II

2.Seventytwo / Hair of the Sun

3.Siseneg

4.Talking Mushroom

5.Come to Me

6.Butterpriest Jam

Nach „Far Out in Aradabia“ spielte die Band eine Menge Shows und Stig Arve Jørgensen stieg in die Band ein. Daher wurde das neue Material wieder technischer und progressiver und in vielerlei Hinsicht ist „Strange Frame of Mind“ aus dem Jahr 2010 die Verbindung zwischen den frühen “Arabs in Aspic” und der Band, die wir heute kennen. Die Band hat sich insgesamt sehr verändert und nach ein paar Jahren Pause wechselte der Sound zu einem progressiveren und klassischeren 70er-Jahre-Stil.

Tracklist:

1.The Flying Norseman

2.Dive into my Eye

3.Mørket

4.Fall til Marken

5.TV

6.Strange Frame of Mind

7.Have You Ever Seen the Rain Pt. 2

8.Arabide

Mehr Info´s unter https://www.karismarecords.no/product/preorder/

Please follow and like us:
Copyright © 2021 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock