Review: MEER – Playing House (2021)

Karisma Records aus Norwegen hat ja bekanntermaßen einige Bands am Start, die vielen Progressive Rock Musikfans bekannt sind, so zum Beispiel Wobbler, Airbag, Arabs in Aspic, Oak und andere. Aber auch einige junge noch nicht so bekannte Musiker und Bands, wie zum Beispiel MEER, die am 29.01. 2021 mit „Playing House“ ihr zweites Album veröffentlichen.

Release Date: 29/01/2021

Artist: MEER
Title: Playing House
Format: 2xLP, CD, Digital
Label: Karisma Records
Genre: Symphonic Prog Rock

Tracklist:

1. Picking Up The Pieces

2.Beehive

3. All At Sea

4. Song Of Us

5. Child

6. You Were A Drum

7. Honey

8. Across The Ocean

9. She Goes

10. Where Do We Go From Here?

11. Lay It Down

12. Here I Go Again (Whitesnake – Cover) Vinyl Only!

MEER begann 2008 als Duo in Hamar, Norwegen und wuchs bis heute zu einer achtköpfigen Band an. Die Musik kann man als Mix aus Progressive Rock, Pop und Klassischen Elementen bezeichnen. Durch den Einsatz von Violine und Bratsche, bekommt das ganze einen sehr orchestralen Charakter und durch die grandiosen Streicherarrangements fließt das ganze in konstanter Bewegung. Dadurch ist der Sound von MEER alles andere als minimalistisch, die Song´s haben eine hohe Dichte und bestechen auch noch durch den wechselnden Gesang, mal von Johanne und mal von Knut. Aber auch mehrstimmig klingen die Sachen sehr spannend und sorgen für Abwechslung auf dem Album.

Mal geht es mehr in Richtung Pop, wie schon bei der erschienenen Single „Across The Ocean“, mal klingen MEER ein bisschen wie die früheren Soup, so zum Beispiel „Song Of Us“. Die Toptracks sind für mich ganz klar der Opener „Picking Up The Pieces“ und „Beehive“. Beide Song´s sind sehr stark komponiert, mit sehr vielen Elementen aus Rock, Pop, Klassische Elemente und richtig gutem Gesang. „Child“ kommt dagegen sehr minimalistisch daher, aber auch ein sehr interessanter Titel. So ist es wie Eingangs schon erwähnt ein sehr vielschichtiges Album geworden und man darf gespannt sein wie sich die Band weiterentwickelt.

Auf dem Album sind insgesamt 11 Stücke mit einer Gesamtspielzeit von knapp 55 Minuten. Wer die Vinylvariante bevorzugt, bekommt noch einen Bonussong obendrauf. Ein Whitesnake-Cover mit „Here I Go Again“.

(pic. karisma records)

Johanne Kippersund (vocals)

Knut Kippersund (vocals)

Eivind Strømstad (guitar)

Åsa Ree (violin)

Ingvild Nordstoga Eide (viola)

Ole Gjøstøl (keyboards)

Morten Strypet (bass)

Mats Lillehaug (drums)

Mehr Informationen unter karismarecords.no

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER
Copyright © 2022 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock