Alex Lifeson: Neue Band „Envy Of None“

Envy Of None ist das aufregende und einfallsreiche selbstbetitelte Debütalbum der neuen Band um Gitarrenlegende Alex Lifeson (Rush), Andy Curran (Coney Hatch), Alfio Annibalini und Sängerin Maiah Wynne. Mit ihrem atmosphärischen, cineastischen und düsteren Sound erzeugen EON eine kraftvolle Stimmung, die sowohl Superfans als auch neue Hörer begeistern wird. Die langjährige Freundschaft von Lifeson und Curran war der Auslöser für die Gründung der Band – aber Envy Of None wird nicht durch die Lebensläufe ihrer Mitglieder definiert – sie sind nicht Rush oder Coney Hatch und weit mehr als die Summe ihrer gemeinsamen Teile. Veröffentlichung am 08.04.2022 via Kscope.

Tracklist:

1. Never Said I Love You [04:06]
2. Shadow [03:21]
3. Look Inside [04:44]
4. Liar [03:13]
5. Spy House [02:23]
6. Dog`s Life [04:36]
7. Kabul Blues [03:12]
8. Old Strings [05:15]
9. Dumb [04:19]
10. Enemy[04:16]
11. Western Sunset [02:25]

Band:

Alf Annibalini – Guitar, Keyboards, Programming
Andy Curran – Bass Guitar, Synthesized Bass, Programming, Guitar, Background Vocals, Stylophone
Alex Lifeson- Guitar, Mandola, Banjo, Programming
Maiah Wynne – Lead Vocals, Background Vocals, Keyboards

Über der wunderschönen Kakophonie aus Gitarren, Synthesizern, Bass und Schlagzeug schweben die zerbrechlichen Melodien der 24-jährigen Sängerin Maiah Wynne – der neueste Name im beeindruckenden Personal von Envy Of None. Wenn man Mariahs Stimme in die Musik einfließen lässt, werden Erinnerungen wach, wie wenn man Shirley Manson von Garbage oder Amy Lee von Evanescence zum ersten Mal hört. Wynne verleiht diesen Aufnahmen Charme und Schönheit in Hülle und Fülle – mit schwebenden Hooks und gefühlvollen Texten, die über die oft texturale Ästhetik hinausgehen.

Die an Storm Thorgerson erinnernden Bilder, die das Cover zieren, könnten Fans an Lifesons frühere Arbeiten erinnern – Andy Curran erklärt: „Das Artwork im Hypnose-Stil von Alben wie Pink Floyd und Led Zeppelin und anderen war so auffällig, surreal und aufmerksamkeitsstark, dass wir genau das nachahmen wollten. Wir waren sofort von der Fotografie und dem Design des libanesischen Fotografen Eli Rezkallah bei Plastik angetan. Wir haben uns in einen Haufen seiner Arbeiten verliebt – es fiel uns schwer, uns für etwas zu entscheiden, weil er so viele großartige Bilder hat“.

Die 1970er Prog/Rush-Vergleiche könnten jedoch mit dem Artwork enden – die Musik dieses Ensembles betritt mit jedem Track ihres 42-minütigen Debüts Neuland, von Industrial/Elektronik-Einflüssen bis hin zu post-progressiven Soundscapes. Envy Of None kreieren einen Sound, der verfolgt, tröstet und entzündet. Andy Curran dazu: „Stellt euch vielleicht Massive Attack mit ein bisschen Elektronik und Nine Inch Nails-Einflüssen vor, mit dieser schönen, zerbrechlichen, süßen Stimme und einigen sehr, sehr dunklen, schweren Sounds.“

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER
Copyright © 2022 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock