Sounds Of New Soma – Musique Bizzare

„Musique Bizarre“ ist bereits das elfte Album des experimentellen Klangduos SOUNDS OF NEW
SOMA (Alex Djelassi | Dirk Raupach). Die Herangehensweise an die Gestaltung der Songs war diesmal eine völlig andere. Als Konzept wurde eine Doppel-LP ins Auge gefasst, bei der diverse Musiker von Tonzonen Labelbands eine Rolle spielen. Eine Zusammenarbeit, bei der Musiker / Bands dem Duo Soudfiles zur Verfügung stellen, die für dieses Konzept eingespielt werden. Die Musiker waren dabei völlig frei, was dem Duo schlussendlich zur Verfügung gestellt wird…

Tracklist:

Track 1: Intro (mit Pauline Le Loc´h & Lucille Kremer)
Track 2: Das Salodenprinzip (mit Ark & Ivan Fedotov von Vespero)
Track 3: Hamsterrad (mit Armin Schopper)
Track 4: Dadengi (mit Tom Engstfeld | Kommune 100)
Track 5: Berlin Marrakesch (mit Sven Pollkötter & Jakob Diehl von Taumel, sowie Ralph
Nebl von Grombira)
Track 6: Waidmann (mit Stefan Bahlk von Nazca Space Fox)
Track 7: Klausz
Track 8: Gökotta (mit William Brandy, Julien Coupet & Erwin Toul von Moop)
Track 9: Balkenspirale (mit Akee Kazmaier & Marcus Schnitzler von The Spacelords)
Track 10: Überschwupper
Track 11: Holzwurm
Track 12: Fliederbusch (mit Clumsy & Jokey)

Die entstandenen Fragmente hat das Duo dann in ihrem Studio Helmtown weiterverarbeitet. Ideen zu
den Soundfiles wurden entwickelt und eingespielt. Ein Prozess, der sich über mehrere Monate hinzog.
Manche Songs ergaben sich sehr schnell, andere Vorgaben der Bands waren komplex und schwierig,
aber es gelang dem Duo schliesslich alle eingereichten Vorgaben in neue Songstrukturen zu bringen
und dem Album eine Einheit zu geben. Ein nicht einfaches Unterfangen, da sich die Vorgaben der
Bands von klassischen Rockelementen, über avantgardistischen Soundfiles bis hin zu freien Jazz und
orientalischen Elementen erstreckte. Doch hat „Musique Bizarre“ eine klare Struktur erhalten und ist
ein in sich geschlossenes, stets spannendes Konzeptalbum. Ein besonderer Klangkosmos von eingängigen Songs bis hin zu schwer greifbaren, freien Stücken. Dabei spielt sowohl der von SOUNDS OF NEW SOMA gewohnte elektronische Part eine große Rolle, als auch die klassische Instrumentierung der Rock- & Jazzmusik.

Gemixt wurde im heimischen Helmtown Studio und gemastert hat ein weiteres Mal Eroc (Grobschnitt).
Das bewusst reduzierte Cover Artwork wird durch die vielschichtig bunte Illustration im Innenteil
ergänzt, die perfekt zum Thema des Albums passt. Der Künstler Gerry Carnelly hat das Kunstwerk
speziell für „Musique Bizarre“ angefertigt.

pic (C) tonzonenrecords

Hier ist einer von den drei bislang Veröffentlichten Songs:

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER
Copyright © 2022 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock