Neues Threshold Album im November

Mit „Dividing Lines“ erscheint am 18.11.2022 das zwölfte Studioalbum von Threshold. Noch düsterer, schwerer und abenteuerlicher als das 2017er Album „Legends Of The Shires“, zeigt „Dividing Lines“ eine Band, der viel durch den Kopf geht, während sie sich gleichzeitig mit einigen der einfallsreichsten und melodisch stärksten Stücke rühmen kann, die sie je aufgenommen hat.

Tracklist:

1. Haunted

2. Hall Of Echoes

3. Let It Burn

4. Silenced

5. The Domino Effect

6. Complex

7. King Of Nothing

8. Lost Along The Way

9. Run

10. Defence Condition

Seit dem Debüt „Wounded Land“ von 1993 entwickelte der kreative Kern um Gitarrist Karl Groom und Keyboard-Maestro Richard West eine einzigartige neue Art von schwerer, progressiver Musik, die prägnante Melodien, zum Nachdenken anregende Texte und komplizierte, aber donnernde Arrangements kombiniert. Ob mit dem aktuellen Sänger Glynn Morgan, der 1994 auf dem Album „Psychedelicatessen“ zum ersten Mal bei Threshold sang, dem verstorbenen Andrew ‚Mac‘ McDermott (Mitglied von 1998 bis 2007) oder dem dreifachen ehemaligen Damian Wilson – Threshold haben sich in drei Jahrzehnten kreativen Eifers unaufhaltsam weiterentwickelt und mit dem konzeptionellen und musikalischen Wahnsinn des 2017er Albums „Legends Of The Shires“ wohl einen neuen Höhepunkt erreicht. Mit Glynn Morgan zurück in der Band hat sich das beständige Line-up der Briten, bestehend aus Groom, West, Schlagzeuger Johanne James und Bassist Steve Anderson, zu neuen Höhen aufgeschwungen, erhielt weitreichende Anerkennung und war gefragter als je zuvor. Trotz des unvermeidlichen Rückschlags durch eine weltweite Pandemie sind Threshold im Jahr 2022 voller Optimismus. „Dividing Lines“ mag ein düsteres Album für düstere Zeiten sein, aber in seinem Herzen liegt eine Botschaft der Hoffnung auf bessere Zeiten.

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER
Copyright © 2022 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock