„Incidense“ nach 10 Jahren wieder am Start

10 Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Incarcerated“ melden sich Incidense mit einem brandneuen progressiven Album „Collide“ zurück.
Das neue Album „Collide“ beschäftigt sich mit der modernen Gesellschaft, den Medien und dem Mainstream-Glauben, mit dem wir täglich gefüttert werden. Langsam aber sicher dringen sie in unsere stärksten Überzeugungen ein und machen uns unempfindlich gegenüber allem, was nicht als Wahrheit wahrgenommen wird. Obwohl wir das Gefühl haben, dass wir unsere eigenen Entscheidungen im Leben treffen, sind wir die meiste Zeit geblendet und lassen uns von der Vorstellung der Gesellschaft leiten, wie wir leben sollten.
Wenn man all das in den täglichen inneren Kampf eines einzelnen Menschen übersetzt, wird dieser Kampf im Thema des Albums eingefangen, das auf der alten Geschichte von den zwei Wölfen basiert, die sich ständig bekriegen: der gute Wolf und der böse Wolf. Wenn du dich fragst, wer von beiden gewinnt… Es ist der, den du fütterst!

Die Progressive Rock/Metal-Band Incidense vermittelt dem Hörer eine klare Aussage mit Songs, die gefühlvolle Passagen mit soliden Rock/Metal-Riffs und anspruchsvollen Taktarten verbinden. Sie bieten ein breites musikalisches Spektrum, das den Hörer in die Welt von Incidense einführt.

Die Reise von Incidense begann, nachdem sich Keyboarder Lucas Kruiswijk und Gitarrist François Koopmans bei einem Konzert kennengelernt hatten. Bald darauf stieß Schlagzeuger Rob van Nieuwenhuijzen zur Band und das Trio begann, anspruchsvolle Musik zu schreiben, die den Zuhörer fesselt, unterstützt von Texten, die die Sicht der Band auf die Welt darstellen. 2011 erblickte ihr Debütalbum das Licht der Welt und wurde von der niederländischen Progressive-Rock-Fangemeinde sehr gut aufgenommen. Die Band teilte die Bühne mit Profuna Ocean, Silhouette, Machine, Also Eden und wurde als einer der 8 von 30 Teilnehmern des Dutch Exposure Projekts ausgewählt, um einen Song für das Album Dutch Exposure von FREIA Music aufzunehmen. Für den Song „Reality Check“ arbeitete die Band mit Gerben Klazinga von Knight Area zusammen. Das Abschlusskonzert von Dutch Exposure im Mai 2013 im Xinix war das letzte Mal, dass die Band live auf der Bühne stand… Bis jetzt!

Die Band begann, neues Material für ihr zweites Album zu schreiben und in der Zwischenzeit entschied sich Bassist Rich Huybens, eine andere musikalische Richtung einzuschlagen und schloss sich der Band Sylvium an. Für die Aufnahmen der neuen Bass-Parts lud die Band Jurjen Bergsma von Silhouette ein. Die Band entschied sich, Peter Meijer, bekannt als Sänger von Meadows und Hesken, mit ins Boot zu holen, um den Gesang auf die nächste Stufe zu heben.
Als die Aufnahmen fertig waren und von Francois Koopmans abgemischt wurden, wurde das Mastering dem schwedischen Produzenten Jens Bogren übergeben, der für seine Arbeit mit Bands wie Opeth, Haken und Symphony X bekannt ist.

Die Band begann zu proben, um live aufzutreten, aber leider hatte die Pandemie die Band auf den Nullpunkt zurückgeworfen.
Nun endlich wieder bereit, die Bühne zu betreten, verstärkten Incidense ihr Line-Up mit dem Gitarristen Daniel van der Weijde von Silhouette und Meadows.

Incidense:

Lucas Kruiswijk – Keyboards
Francois Koopmans – Guitar
Jurjen Bergsma – Bass Guitar
Peter Meijer – Vocals
Rob van Nieuwenhuijzen – Drums
Daniel van der Weijde – Guitar

Hier könnt ihr in den Track „Blinded“ reinhören:

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER
Copyright © 2022 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock