Neues Album von Saro Cosentino

Das dritte Soloalbum des italienischen Komponisten und Produzenten Saro Cosentino, „The Road To Now“, erscheint am 07.10.2022 und auf diesem sind unter anderem die Sänger Peter Hammill (bei vier Songs), Tim Bowness (von No Man) und Karen Eden sowie Instrumentalbeiträge von Gavin Harrison, David Rhodes, John Giblin und Trey Gunn zu hören.

Der in Rom geborene und derzeit in Prag lebende Cosentino gründete in seinen späten Teenagerjahren eine Bluesband, interessierte sich aber bald mehr für experimentelle und elektronische Musik und begann eine lange Zusammenarbeit mit dem beliebten italienischen Liedermacher Franco Battiato, der seine eigene Liebe zur Avantgarde mit dem Druck der Plattenfirmen, „Hits“ zu produzieren, in Einklang brachte.

Tracklist:

1 You’re The Story (feat. Tim Bowness)
2 The Joke (feat. Peter Hammill)
3 Pray (feat. Karen Eden)
4 November (feat. Peter Hammill & Tim Bowness)
5 US (Scars on Skin) (feat. Karen Eden)
6 Time To Go (feat. Peter Hammill)
7 Howl
8 When Your Parents Danced (feat. Peter Hammill)

Cosentino veröffentlichte 1988 ein selbstbetiteltes Debüt-Soloalbum bei EMI, bevor er seine Zeit erfolgreich zwischen dem Komponieren von Film- und TV-Soundtracks und dem Schreiben und Produzieren für zahlreiche internationale Künstler wie Peter Hammill, David Rhodes, Tim Bowness, Pandit Dinesh, Tony Levin, Natasha Atlas, Jakko Jakszyk und Gavin Harrison sowie der weiteren Arbeit mit Battiato und anderen Landsleuten wie Milva und Alice aufteilte.

The Road To Now“ wurde im Vereinigten Königreich und in den USA sowie in Cosentinos eigenem Studio in Prag aufgenommen, wobei die endgültige Abmischung bei Real World in Bath stattfand. Das eröffnende „You’re The Story“ zeigt die beruhigende Stimme von Tim Bowness in Verbindung mit einer angemessenen, üppigen und melancholischen Kulisse, unmittelbar gefolgt von „The Joke“, dem ersten von vier großartigen Songs mit den unverwechselbaren Tönen des legendären Prog-Sängers Peter Hammill. Die Zeile „you were joking about the rain“ (Du hast über den Regen gescherzt) erscheint im Sommer 2022 besonders vorausschauend. November“ (bei dem Bowness im Hintergrund singt) ist eine Geschichte über eine lange verlorene Liebe, das herausragende Time To Go“ denkt über das Ende des Weges nach (das hoffentlich noch lange auf sich warten lässt), während das abschließende When Your Parents Danced“ über die ersten zentralen Figuren im Leben eines Menschen in jungen Jahren nachdenkt, bevor die Geschichten des Lebens sie zu dem machten, was sie geworden sind“.

Die vielseitige australische Sängerin Karen Eden, die bereits an „Ones and Zeros“ sowie an Platten von William Orbit und Chris Rea mitgewirkt hat, kehrt zurück, um bei zwei kontrastreichen Stücken mitzuwirken: dem düster klingenden „Pray“ und (als Kontrast zu allem anderen auf dem Album) dem Popsong „Us (Scars on Skin)“. Das Album enthält auch das Instrumental „Howl“, das in der Mitte des Albums von schrill zu atmosphärisch wechselt und die Fähigkeiten der beteiligten Musiker unter Beweis stellt.

Musiker:

Peter Hammill – vocals, guitar
Tim Bowness – vocals, backing vocals
Karen Eden – vocals
Dorota Barova – cello, vocals
Gavin Harrison – drums
John Giblin – bass
David Rhodes – guitar
Trey Gunn – waar guitar
Nicola Alesini – saxophone
Radim Knapp – trumpet
Saro Cosentino – guitars, keyboards, bass, strings, piano, arrangements, programming, sound design

Please follow and like us:
Facebook
Instagram
TWITTER
Copyright © 2022 | STONE PROG | Die Welt des Progressive Rock